Seite auswählen

Zirkuläres Bauen

Jan 17, 2018

Projekt CRCLR

Das CRCLR Haus ist ein Ort an dem heute schon und zukünftig vermehrt über den Umgang mit Ressourcen nachgedacht, gehandelt und beraten wird. Aber, nicht nur das Nutzungskonzept, sondern eben auch das Gebäude – das historische Fasslager der Brauerei – wird einer baulichen Transformation unter Wiederverwendungsaspekten unterliegen. Das Gebäude CRCLR ist ein zweigeschossiger Industriebau. Es wurde 1872 als Teil der Kindl-Brauerei erbaut. Der Bau besteht aus einem Untergeschoss und einem Erdgeschoss, welche beide von dem Arealgelände erschlossen werden. Im Jahr 2019 erfährt dieser Bau eine Umwandlung: Die beiden unteren Geschosse werden sensibel saniert und der Gesamtbau um 2,5 Geschosse erweitert.

Die Neuplanung des Gebäudes erfolgt unter dem Gesichtspunkt des zirkulären Bauens. Dabei haben wir uns drei Leitthemen erarbeitet, unter denen das Gebäude transformiert werden soll:

Leitthema 1: Bestand belassen + als Leinwand nutzen

Die höchste Form der Ressourcenschonung sehen wir im Belassen des Bestandes. Dabei geht es nicht darum, sich dem Bestand gänzlich unterzuordnen, sondern für jedes Bauteil und Material zu verstehen was es ist und wie wir es weiter- oder wiedernutzen können.

Leitthema 2: Rezyklate

Nicht nur die Wiedernutzung der schon vor Ort gegebenen Materialien birgt für uns das Potenzial der Wiederverwendung. Auch andere Gebäude, die vor einer Veränderung stehen (Umbau/ Rückbau) dienen uns als Input.

Leitthema 3: Bauen für die Zukunft

Nicht nur was, sondern auch wie wir bauen ist für uns eine entscheidende Frage. Dabei geht es darum zu verstehen, wie das Gebäude auf zukünftige Nutzungsänderungen vorbereitet werden kann, welche Bauteile und -materialien wir verwenden wollen und wie diese miteinander verbunden werden. Dabei gelten für uns folgende Regeln: 

  1. Dokumentiere alle eingesetzten Materialien, um die spätere Weiterverwendung zu erleichtern. 
  2. Verwende einfache Standards und modulare Komponenten, so dass einzelne Elemente einfach ausgetauscht werden können.
  3. Design for Disassembly: Wähle reversible, mechanische und leicht zugängliche Verbindungen zwischen den Bauteilen.